Coronavirus - Aktuellste Informationen

letztes Update: Donnerstag, 23. April 2020, 14.00 Uhr

 

In der Schweiz nimmt die Zahl der Corona-Infizierungen rasch zu. Der Bundesrat hat die Situation in der Schweiz als «ausserordentliche Lage» eingestuft. Der Bundesrat ruft die Bevölkerung auf, Verantwortung zu übernehmen: Bleiben Sie zu Hause.

Massnahmen der Regierung zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung

  • Alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden mit Ausnahme von Lebensmittelläden und Gesundheitseinrichtungen geschlossen
  • Mobilmachung bis zu 8000 Armeeangehöriger für Gesundheitswesen, Logistik und Sicherheit
  • Verbot von Präsenzunterricht an allen Bildungseinrichtungen
  • Verbot von allen öffentlichen und privaten Veranstaltungen
  • Verbot von Ansammlungen von mehr als fünf Personen
  • Vorübergehender Rechtsstillstand im Betreibungswesen
  • Bewilligungspflicht für die Ausfuhr medizinischer Schutzausrüstung
  • Sämtlichen Personen aus dem Ausland, mit Ausnahme des Fürstentum Liechtenstein wird die Einreise in die Schweiz auf dem Land- und Luftweg verweigert (Ausnahmen sind möglich, beispielsweise für Personen, die in der Schweiz wohnen oder arbeiten.)
  • Besuchsverbot für alle Spitäler, Alters- und Pflegeheime sowie Invalideneinrichtungen (Kanton Zürich)

Lockerungen der Massnahmen

Erste Etappe am 27. April 2020

In der ersten Etappe lockert der Bundesrat ab dem 27. April die Massnahmen bei Einrichtungen, die nur eine geringe Anzahl direkter Kontakte aufweisen, Schutzkonzepte einfach umsetzen können und keine bedeutenden Personenströme verursachen.

  • Massnahmen im stationären medizinischen Bereich werden gelockert
  • Spitäler dürfen wieder alle Eingriffe vornehmen
  • Ambulante medizinische Praxen dürfen ihren normalen Betrieb wiederaufnehmen. Dazu gehören unter anderem Praxen für Zahnmedizin, Physiotherapie und medizinische Massage.
  • Öffnen dürfen zudem: Coiffeurgeschäfte, Massagepraxen, Tattoo-Studios, Kosmetiksalons, Bau- und Gartenfachmärkte sowie Gärtnereien und Blumenläden, unbediente öffentliche Einrichtungen wie Waschanlagen
  • Die Limitierung auf den engen Familienkreis bei Beerdigungen wird aufgehoben.

 

Zweite und dritte Etappe: 11. Mai und 8. Juni 2020
In der zweiten Etappe sollen ab dem 11. Mai die obligatorischen Schulen sowie die Einkaufsläden und Märkte wieder öffnen. Den Entscheid darüber will der Bundesrat am 29. April fällen. Am 8. Juni sollen in einem dritten Schritt die Mittel-, Berufs- und Hochschulen wieder Präsenzveranstaltungen abhalten dürfen. Gleichzeitig sollen Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Museen, Bibliotheken, botanische Gärten und Zoos wieder öffnen und das Versammlungsverbot gelockert werden. Die Details zu dieser Etappe will der Bundesrat am 27. Mai beschliessen. Über weitere Etappen hat der Bundesrat noch keine Beschlüsse gefasst. Ab wann Grossveranstaltungen wieder möglich sein werden, entscheidet er in einer seiner nächsten Sitzungen.


Auswirkungen auf die Wirtschaft

Das Auftreten des Coronavirus und die dadurch ergriffenen Schutzmassnahmen der Behörden lösen Lieferengpässe und Nachfragerückgänge aus, die zu Arbeitsausfällen führen können. Als Unternehmerin und Unternehmer sind Sie in dieser Situation speziell gefordert den kurz- und langfristigen Auswirkungen entgegenzutreten.

Kurzarbeit infolge des Coronavirus

Kurzarbeit ist die vorübergehende Reduzierung oder Einstellung der Arbeit in einem Betrieb aus unvermeidbaren wirtschaftlichen Gründen. Arbeitsausfälle als Folge des Coronavirus gehören nicht zum normalen Betriebsrisiko und berechtigen zum Bezug der Kurzarbeitsentschädigung (KAE).

Massnahmenpaket Wirtschaft

Bundesrat stockt Corona-Hilfe auf über 60 Milliarden Franken auf.

 

Unbürokratisch, gezielt und rasch. So will der Bundesrat der Wirtschaft, der Kultur und dem Sport helfen. Er will verhindern, dass solide Unternehmen in Schwierigkeiten geraten.



Infos für selbständigerwerbende

Selbständigerwerbende, die durch die Massnahmen des Bundesrates zur Bekämpfung des Coronavirus Einkommensverluste erleiden, haben Anspruch auf Entschädigung.

Infos für Stockwerk- und Miteigentümer/innen

Einberufene oder geplante Versammlungen werden aufgrund des Verbotes von allen öffentlichen und privaten Veranstaltungen abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Infos für Mieter und Mieterinnen

Wir sind mit sämtlichen von uns beauftragten Reinigungsinstituten in Kontakt um sicherzustellen, dass die verschärften Hygienemassahmen auch im Bereich der Hausreinigung umgesetzt werden.



Infos des Bundesamtes für Gesundheit

Bleiben Sie zu Hause, insbesondere, wenn Sie alt oder krank sind. Es sei denn, Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten; es sei denn, Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen; es sei denn, Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen.